angela grotendiek 1


Die Kunst zu leben besteht vor allem darin, seinen eigenen Weg zu gehen
und den Mut zu haben, immer wieder neue Wege zu entdecken.“

Ich heiße Angela Grotendiek und freue mich, dass ihr mich hier gefunden habt.

Geboren wurde ich 1969 in Bielefeld. Seit 1997 lebe ich mit meiner Familie in Bietigheim-Bissingen, mit Unterbrechungen in Michigan, USA (2004-2007) und Kalifornien, USA (2015-2017).
Mein Familienglück besteht aus meinem Mann Torsten und unseren drei (erwachsenen) Kindern, die stark und mutig ihren eigenen Weg gehen.

Durch zwei schwere gesundheitliche Krisen, für die ich heute sehr dankbar bin, bekam ich einen neuen Zugang zum Leben, öffnete mich für Neues und lernte, meine Wahrheit/ mein wahres ICH zu leben. Ich betrachte es als großes Geschenk, dass ich zu Beginn dieses Veränderungsprozesses mit meinem Mann in Kalifornien, USA lebte. Es verschaffte mir den nötigen Abstand, den ich so sehr brauchte, um zu mir selbst zu finden. Das führte dazu, dass vieles aus mir herausbrach, was ich bis dahin unbewusst so tief und lange im Verborgenen gehalten hatte. Ich konnte endlich ehrlich zu mir selbst sein und nach und nach diese daraus neu gewonnenen Erkenntnisse verarbeiten und loslassen. Die Offenheit für alternative Heilmethoden und das gelebte Selbstverständnis für Spiritualität und energetische Arbeit in Kalifornien waren ein Segen für mich. Meine Füße fanden den Weg zu meinem ganz persönlichen Heilungsweg wie von selbst. Heute weiß ich, dass nichts im Leben zufällig passiert und mir dort genau zu dieser Zeit ein "Platz freigehalten" wurde.

Auf der Suche nach Hilfe für meine angeschlagene Gesundheit begab ich mich auf neue Wege und durfte viele heilsame Erfahrungen sammeln. Zunächst entdeckte ich, wie wohltuend und beruhigend Reiki auf mich wirkte - mein Gedankenkarussel kam zum Stillstand, mein Körper und Geist beruhigten sich, und ich erlebte einen erholsamen Zustand der Tiefenentspannung. Die Hilfe, die ich im Los Altos Reiki Center www.losaltosreiki.com erfuhr, war so überzeugend, dass ich mich dort später auch ausbilden ließ.

Weiter auf der Suche nach etwas, was ich zu dieser Zeit nicht benennen konnte, nahm ich an einem schamanischen Workshop teil und so kam Lisa Watts Smith www.shamamamma.com in mein Leben. Lisa wurde schnell zu meiner Seelenfreundin und Mentorin und ist mir bis heute eine kraftvolle Wegbegleiterin, der ich unendlich viel zu verdanken habe. Sie half, "neue Türen" in mir zu öffnen und mein eigener Lebensretter zu werden. Nach einigen Wochen intensiver, schamanischer Energiearbeit mit Lisa stellte ich voller Verwunderung und Dankbarkeit fest: "Ich bin wieder ganz!"
Einssein mit Körper, Geist und Seele nenne ich dieses Gefühl heute, Urvertrauen fühlen und in tiefer Verbundenheit leben ist das, was sich heute für mich darin ausdrückt.

Als ich mit schamanischer Energiearbeit in Berührung kam, wurde in mir ein Prozess und ein positiver Wandel in Gang gesetzt, den ich auch heute noch schwer in Worte fassen kann. Mein Leben und mein Gesundheitszustand hatten sich innerhalb von drei Monaten derartig verbessert, dass ich all meine Begrenzungen über Bord warf, und mich zur Ausbildung "Luminous healing and shamanic energy medicine" der Four Winds Society/ Light Body School www.thefourwinds.com anmeldete. Diese Entscheidung kam aus meinem tiefsten Inneren und stand auf einmal mit einer felsenfesten Sicherheit mitten in meinem Leben.
Für diesen Ausbildungsweg reiste ich nach Costa Rica und Chile und begab mich in einen Prozess der Heilung und Bewusstseinsveränderung. Es war, als würde ich mit einer hellen Lampe durch die entlegensten Winkel meines Unterbewusstseins laufen und die Wurzeln meiner Wunden beleuchten, um diese Verletzungen endlich versorgen zu können.

Ich habe in der Zeit des Heilwerdens viele mutige Entscheidungen getroffen, die mich auch heute noch Stolz machen und mir immer wieder Kraft geben. Veränderung, Weiterentwicklung und Vorwärtsgehen sind der Schlüssel zu unserem Lebensglück. Diesen Schlüssel finden wir nicht in unserer Vergangenheit. In der Vergangenheit geht es lediglich darum, Schmerzhaftes zu einem heilsamen und friedlichen Ende zu bringen, was unbedingt nötig ist, um loslassen und verzeihen zu können.

Das Leben hinterlässt Narben bei uns - wie wir diese Narben versorgen, das entscheiden wir selbst. Narben können, wenn sie liebevoll gepflegt werden, fast unsichtbar werden und uns zu etwas Unverwechselbaren machen.
Unsere (Lebens-) Narben können aber auch offene Wunden bleiben, wenn wir immer wieder in den alten Schmerz hinein gehen und den Entzündungsherd neu entfachen.
Probleme lösen sich nicht, in dem man sich immer wieder mit ihnen beschäftigt, sondern in dem man einen Lösungsweg sucht und vorwärts geht. Das Leben im Hier und Jetzt bekommt so eine ganz neue Qualität und Leichtigkeit.

Die Frage: "Wer bin ich? Wer bin ich wirklich?" stürzte mich zu Beginn meines Weges in eine tiefe Sinnkrise, und über diese Frage habe ich viele Tränen geweint.
Als ich nach und nach herausfand, wer ich bin und wer ich sein will, habe ich mich und mein Leben ganz neu entdeckt und gelernt, mutig für mich einzustehen. Ich nenne diesen Prozess "die alte Haut abstreifen", aus alten Mustern aussteigen, Seelenmüll abwerfen, sich "seiner selbst bewusst" werden, um sich aufzurichten und kraftvoll weiter nach vorn zu gehen.

Es erfüllt mich mit tiefer Dankbarkeit, zu wissen "wer ich bin", meine Berufung gefunden zu haben und diese Berufung leben zu dürfen. Ich bin demütig geworden, gehe im Vertrauen und bin dankbar für all meine Erfahrungen, durch die ich innerlich reifen und wachsen durfte.

Ich freue mich darauf, euch auf eurem Weg begleiten zu dürfen. Mit meiner Arbeit möchte ich euch helfen, in eure ureigene Kraft zu kommen, eure Selbstheilungskräfte zu stärken und ganzheitlich gesund zu leben.

Von Herz zu Herz,
Angela


angela grotendiek 3


Werdegang & Inspiration